KUNDENLEITSYSTEME – SO FINDEN IHRE KUNDEN SIE GUT

Solange Sie nicht über ein patentiertes Produkt oder ein Monopol verfügen stehen Sie vor einem Problem: Ihr Kunde muss den Weg zu Ihnen finden! Das ist in vielerlei Hinsicht ein Thema, da Sie die mit Ihrem Geschäft die Aufmerksamkeit des Kunden bekommen müssen. Was bietet sich dort mehr an, als eine eigene Strategie zu entwickeln, die als Methode ein Kundenleitsystem als Wegweiser einsetzt?

Seien Sie dort präsent, wo Ihr Kunde ist

Wenn Sie Ihren Kunden abholen und führen wollen, treten Sie an den strategisch wichtigen Punkten auf. Das sind zum Beispiel Verkehrsknotenpunkte, Hinweistafeln und gut besuchte Lokalitäten, in denen die Zielgruppe verkehrt. Übernehmen Sie von Anfang an die Führung und leiten Sie Ihren Kunden mindestens so gut wie ein Navigationsgerät. Zwar werden viele Kunden zielgerichtet Ihr Geschäft aufsuchen wollen, aber der wirkliche Mehrwert besteht darin die Aufmerksamkeit derer zu wecken, die den Bedarf Sie zu besuchen bis dato noch nicht im Fokus hatten.

Ihre Kunden nähern sich aus allen Richtungen. Beschränken Sie sich also nicht auf eine Himmelsrichtung oder eine bestimmte Zufahrt, sondern seien Sie flächendecken in Ihrer Stadt präsent. Je nach geographischer Lage machen auch Hinweisschilder in den benachbarten Städten und Gemeinden Sinn, wenn Ihre Zielgruppe dort vertreten ist. So sollten in einem perfekt ausgebauten Kundenleitsystem Hinweisschilder aus allen Richtungen auf Ihre Filiale angebracht sein.

Bedenken Sie dabei auch unbedingt die öffentlichen Verkehrsmittel, die der Teil der Zielgruppe nutzt, der nicht mit dem Auto fährt. So sollten auch Hinweise von Bushaltestellen, Haltepunkten der Straßenbahn und anderen Verkehrsmitteln bedacht und angebracht werden. Hierbei bietet sich auch immer, so wie bei den Hinweisschilden auf Straßen und Autobahnen, die Angabe der Fahrdauer an, um dem Interessierten ein Gefühl für den Aufwand zu geben. Speziell im Nahbereich um die Filiale ist dies förderlich für den Kundenstrom, wohingegen größere Werte am Stadtrand eher vermieden werden sollten.

Machen Sie „Lärm“ um Ihre Kunden mit Hinweisschildern zur Filiale leiten zu können

Ein kleines Hinweisschild mit Ihrem Logo und/oder Firmennamen mag in den Aufmerksamkeitsbereich einiger Kunden fallen, aber mit Sicherheit nicht bei der Masse. Ihre Aufgabe für das Kundenleitsystem ist es die Schilder und Hinweise so zu platzieren, dass sie sofort ins Auge fallen. Leiten Sie Ihre Kunden von der Bundesstraße oder Autobahn direkt zu Ihnen. Abhängig davon, wie Ihr Standort verkehrstechnisch liegt, sollten Sie eine zielgerichtete Steuerung Ihrer Neu-Kunden und generellen Kundenströme einplanen.

Wichtig ist dabei vor allem mit auffälligen Elementen einen Hinweis zu geben. Nehmen Sie sich selbst als Versuchsexemplar und fahren Sie die verschiedenen Zufahrtsstrecken ab. Machen Sie markante Punkte aus, an denen Wegweiser für die Kunden vorhanden sein müssen. Richten Sie die Umgebung Ihrer Filiale oder Ihres Geschäfts so ein, dass sich aus allen Richtungen eine Art Trichter ergibt, der auf dem Ihrem Parkplatz endet. So gelingt es die Kunden- und Käuferströme zu kanalisieren und Ihrem Geschäft zuzuführen.

Den eigenen Standort mit Hinweiswerbung bekannt machen – aber wie?

Die generellen Hinweistafel, Schilder und anderweitige Navigationsmöglichkeiten dienen der Orientierung der Bestands- und Neukunden. Das hilft jedoch erst in der zweiten Phase, wenn die Kunden mit dem Logo oder dem Namen etwas verbinden können. Insofern ist es Ihre Aufgabe im ersten Schritt mit Hilfe geeigneter Hinweiswerbung den Standort bekannt zu machen. Loten Sie hierzu die Werbemöglichkeiten auf Plakatwänden, Werbesäulen oder Leinwänden aus um eine Bekanntheit Ihres Unternehmens zu erreichen. Gleichzeitig eignen sich Werbeeinsätze in den Printmedien oder Funkstationen des Umkreises.

Welche Werbemedien am Ende für Sie die richtigen Mittel sind, bestimmen mehrere Faktoren. Dazu gehören vorrangig der Unternehmenszweck sowie die vertriebenen Produkte. Aus diesen Fakten ergibt sich eine Zielgruppe, deren Bewegungsprofil analysiert werden muss. Welche Fortbewegungsmethoden werden genutzt? Wo hält sich die Zielgruppe schwerpunktmäßig auf? Wie gelangt sie dorthin und wie kommt sie von dort wieder weg? Diese und viele weitere Fragen führen zu einer Art Verkehrsstrom, auf der die Zielgruppe größtenteils zu finden ist. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse können dann die Werbemittel ausgewählt und bewusst eingesetzt werden.

Aber nicht nur die Werbemittel sind hierbei von Bedeutung sondern auch die dauerhaften Hinweisschilder des Kundenleitsystems. So müssen diese präsent und aufmerksamkeitserregend platziert werden, um eine entsprechende Wirkung entfalten zu können. Hier gilt es die geographisch vorhandenen Möglichkeiten zu nutzen. Speziell dort wo bisher noch keine Möglichkeiten bestanden, müssen Mittel und Wege gefunden werden, die Aufmerksamkeit auf den Hinweis lenken zu können. Denn je aktiver Sie potentielle Kunden an die Hand nehmen und Ihnen den Weg weisen mit Hilfe von dauerhaften Hinweisschildern, desto mehr Menschen werden diesen Weg auch finden können.